Mönchsweg

Der 530 Kilometer lange Mönchsweg folgt den Spuren der Missionare, die das  Christentum in den Norden brachten. Er führt Sie zu 100 Jahrhunderte alten, aus Feld- und Backstein errichteten Kirchen, welche bis heute die norddeutsche Landschaft prägen. Auf reizvollen Wegen verläuft die Route von Bremen über Wischhafen und Glückstadt an der Elbe bis nach Puttgarden auf Fehmarn. Vom Bremer St. Petri Dom geht es durch das Land zwischen Weser und Elbe mit dem größten Obstanbaugebiet Nordeuropas, dem Alten Land. Von der malerischen Hansestadt Stade fahren Sie nach Wischhafen. Eine Fähre bringt Sie über die Elbe nach Glückstadt. Quer durch Schleswig-Holstein führt Sie der Weg vorbei an Kirchen, Schlössern und Gutshöfen. An heißen Sommertagen freut sich jeder Radfahrer auf den Schatten spendenden Segeberger Forst mit dem Wildpark Eekholt. Auf der Exkursroute bekommen Sie im Kloster Nütschau einen Einblick in das traditionelle Leben der Benediktinermönche. Vorbei am Kalkberg in Bad Segeberg und dem Erlebniswald Trappenkamp radeln Sie durch die sanfte Hügellandschaft der Holsteinischen Schweiz. Die Städte Plön und Eutin locken mit ihren Schlössern und gemütlichen Gassen. Weiter geht es an die Küste. Sei es am weißen Ostseestrand, im Hof des Klosters Cismar oder an der Steilküste auf der Insel Fehmarn: Der Mönchsweg bereichert Leib und Seele.

Internet: www.moenchsweg.de · Infos und Auskünfte: Tel. 04351 – 880 55 73

Kommentare anzeigen